8 Aussagen über Zeitarbeit, die falsch sind

Das Thema Zeitarbeit wird in der Öffentlichkeit kontrovers diskutiert. Wie so oft liegt das an mangelnden oder fehlenden Informationen. So entstehen Vorurteile, die sich dann im Zeitalter von Social Media weiterverbreiten. Wir möchten in diesem Artikel die acht hartnäckigsten Vorurteile einem Faktencheck unterziehen.

Was ist Zeitarbeit?

Zunächst einmal: Zeitarbeit gibt es in Deutschland seit 1960. Wie die gesamte Arbeitswelt profitiert auch die Zeitarbeit von positiven Entwicklungen, beispielsweise steigenden Löhnen und mehr rechtlicher Absicherungen.

Bei der Zeitarbeit handelt es sich um ein Dreiecksverhältnis. Da wäre zunächst der Personaldienstleister. Mit diesem schließt der Zeitarbeitnehmer/innen einen Arbeitsvertrag ab. Der Arbeitnehmer wird dann von dem jeweiligen Personaldienstleister an das Kundenunternehmen überlassen. Dort ist der Arbeitnehmer zeitlich befristet tätig und wechselt nach Auftragsende zu einem anderen Unternehmen. 

Was viele nicht wissen: Zeitarbeiter/innen erhalten in der Regel vom Personaldienstleister einen unbefristeten Arbeitsvertrag.

Der Personaldienstleister vermittelt Zeitarbeiter/innen an Unternehmen, die beispielsweise für Auftragsspitzen für eine gewisse Zeit mehr helfende Hände benötigen oder anderweitige Personalengpässe bewältigen müssen.

Vorteile für Sie als Arbeitnehmer bei einem Personaldienstleister

  • Sie sammeln wertvolle und vielfältige berufliche Erfahrungen.
  • Sie lernen Branchen besser kennen oder entdecken neue Bereiche, die Sie ohne Zeitarbeit nicht kennengelernt hätten.
  • Sie bauen sich ein professionelles berufliches Netzwerk auf.
  • Sie können sich ausprobieren und erkennen eigene Stärken und Bereiche, wo Sie noch besser werden können.
  • Und: Wenn Sie Ihre Aufgaben gut bewältigen und Ihnen die Arbeit Freude bereitet, besteht immer auch die Möglichkeit, von der Zeitarbeit in ein festes Arbeitsverhältnis zu wechseln.

Vorteile für Sie als Unternehmen mit Personaldienstleistern

  • Sie können zeitlich befristete, größere Projekte bewältigen.
  • Fehlendes internes Fachwissen lässt sich über qualifizierte Zeitarbeiter/innen ausgleichen.
  • Mithilfe von Zeitarbeitern/innen erhalten Sie im Bereich Personalplanung mehr Flexibilität und können die Kosten besser planen.
  • Sie haben direkt Zugriff auf ein großes Portal geeigneter Kandidatinnen und Kandidaten. Die Suche nach Personal verringert sich daher erheblich.
  • Sie entlasten Ihre Stammbelegschaft, die sich dann konzentrierter um andere wichtige Aufgaben kümmern kann.

Faktencheck

Sie wissen jetzt bereits in Ansätzen, warum Zeitarbeit eine lohnenswerte Möglichkeit zur klassischen Beschäftigung sein kann. Für noch mehr Transparenz unterziehen wir nun die acht hartnäckigsten Vorurteile einem Faktencheck.

Aussage 1: „Zeitarbeit? Wie sieht das im Lebenslauf aus?“

Das sieht tatsächlich sehr gut in Ihrem Lebenslauf aus. Denn damit beweisen Sie, dass Sie eine Person sind, die sich flexibel und schnell auf wechselnde Anforderungen einstellen kann.

Mit Zeitarbeit verhindern Sie auch Lücken im Lebenslauf. Wenn auf Ihrem beruflichen Weg längere Pausen zwischen zwei Arbeitsstellen auftauchen, ist dies im Bewerbungsprozess bereits ein erstes Ausschlusskriterium.

Außerdem erweitern Sie selbst Ihren beruflichen Horizont und Ihre Palette an Erfahrungen. Gerade im Zeitalter der Digitalisierung gehören eine schnelle Auffassungsgabe und lebenslanges Lernen zu den wichtigsten Grundqualifikationen für die moderne Arbeitswelt.

Aussage 2: „Wenn ich nach der Uni in die Zeitarbeit gehe, verbaue ich mir meine Zukunft.“

Genau das Gegenteil ist der Fall. Sie bauen sich eine gesicherte berufliche Zukunft auf. Oft rutschen Studierende nach der Uni in eine Beschäftigung, die sie nicht glücklich macht. Wertvolle Zeit verrinnt, weil Sie an einem Bürostuhl kleben, mangels Alternativen allerdings auch nicht den Mut aufbringen, den Job zu wechseln.

Zeitarbeit bietet jungen Menschen am Anfang ihres Berufswegs eine gute Möglichkeit, sich erst einmal auszuprobieren. Gerade junge, qualifizierte Talente werden von Unternehmen seit Jahren händeringend gesucht – Stichwort: Fachkräftemangel.

Viele Jobs, beispielsweise in der IT-Branche, werden immer häufiger über spezialisierte Personaldienstleister vermittelt.

Es lohnt sich daher, nach der Uni erst einmal in die Zeitarbeit zu gehen.

Aussage 3: „Ich möchte eine Festanstellung.“

Grundsätzlich verfügen Sie auch als Zeitarbeitnehmer/in über eine Festanstellung. Denn Sie besitzen einen gültigen Arbeitsvertrag mit dem Personaldienstleister. Dieser unterliegt den gleichen rechtlichen Vorgaben wie jeder andere Arbeitsvertrag auch:

  • Sie haben einen Urlaubsanspruch und erhalten Ihren Lohn auch bei Krankheit.
  • Es gilt der gesetzliche Kündigungsschutz.
  • Das Zeitarbeitsunternehmen, für das Sie arbeiten, zahlt sämtliche Beiträge zur Kranken-, Renten-, Arbeitslosen- und Pflegeversicherung. Ebenso genießen Sie auch in der Zeitarbeit den Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung.

Noch ein Vorteil: Sie profitieren davon, wenn Tarifverbände bei den Verhandlungen mit Arbeitgebern Gehaltserhöhungen durchsetzen. Bei ARWA gelten die Bedingungen des iGZ Tarifvertrags.

Aussage 4: „In der Zeitarbeit verdiene ich doch weniger.“

Die Aussage ist insofern falsch, als es in Deutschland Tarifverträge und einen Mindestlohn  in der Zeitarbeit gibt. Selbstverständlich hängt dann die Höhe des Gehalts von Ihren Qualifikationen und Berufserfahrungen ab. Das hat allerdings nichts mit der Art der Anstellung zu tun. Das sollten Sie wissen:

  • Ausgewählte Branchen wie die Chemie-, Metall- oder Elektroindustrie zahlen sogenannte Branchenzuschläge. Zeitarbeitnehmer/innen sollen so stufenweise den gleichen Verdienst wie die Angestellten des Kundenunternehmens erreichen.
  • Gerade gut qualifizierte Zeitarbeiter/innen aus den Bereichen IT, Telekommunikation, Finanz- und Rechnungswesen oder aus dem kaufmännischen Bereich erhalten oft eine übertarifliche Bezahlung.

Aussage 5: „Bei Zeitarbeit bekomme ich doch nur Geld, wenn ich auch arbeite.“

Sie verfügen über einen gültigen Arbeitsvertrag mit Ihrem Personaldienstleister. Somit bekommen Sie Ihren Lohn auch dann, wenn eine zeitliche Lücke zwischen zwei Einsätzen entsteht. Daher liegt es im Interesse Ihres Personaldienstleisters, den Zeitraum ohne aktuelle Beschäftigung so gering wie möglich zu halten.

Aussage 6: „Zeitarbeit drückt die allgemeinen Lohnkosten nach unten.“

Vermutlich ist das sogenannte Lohndumping, also die Zahlung von Löhnen, die unter den tariflich geregelten Löhnen liegen, außerhalb der Zeitarbeit ein viel größeres Thema, denn qualifizierte Personaldienstleister müssen sich an gesetzliche Bestimmungen halten.

In den vergangenen Jahren sind die Tariflöhne stetig gestiegen. Zudem gibt es einen Mindestlohn sowie die weiter oben beschriebenen Branchenzuschläge.

Zeitarbeiter/innen profitieren außerdem von Zuschlägen für Nacht-, Sonntags- und Feiertagseinsätze.

Im Bereich Zeitarbeit gilt inzwischen die gesetzliche Equal-Pay-Regel. Was ist darunter zu verstehen? Wenn ein Zeitarbeiter mehr als neun Monate bei einem Unternehmen tätig ist, erhält er das gleiche Gehalt wie ein Mitarbeiter des Kundenunternehmens in vergleichbarer Tätigkeit.

Aussage 7: „Wenn ich einmal in der Zeitarbeit lande, komme ich da nie wieder raus.“

Ob diese Aussage für Sie zutrifft, hängt von Ihnen selbst ab. Allerdings ist so eine pauschale Aussage falsch. 

Nach Untersuchungen der Bundesagentur für Arbeit sind zwischen 25 und 30 Prozent der Menschen, die einmal auf Zeit bei einem Unternehmen gearbeitet haben, einen Monat nach Beginn der Überlassung in ein festes Arbeitsverhältnis gewechselt. Dieser sogenannte Klebeeffekt ist nicht zu unterschätzen. Denn gut qualifizierte und motivierte Beschäftigte werden in fast allen Bereichen mit offenen Armen empfangen.

Aussage 8: „Für mich als Fachkraft eignet sich Zeitarbeit nicht.“

Als Fachkraft wissen Sie: In bestimmten Branchen bleiben die Eingangstüren ohne Hilfe von spezialisierten Personaldienstleistern verschlossen. Gerade Unternehmen aus den Bereichen IT oder Telekommunikation suchen für zeitlich befristete Projekte die Besten aus ihrem Bereich.

Weil in der digitalen Welt Zeit eine immer wichtigere Rolle spielt, möchten Unternehmen, die in diesem Bereich arbeiten, keine wertvolle Zeit damit verlieren, Menschen erst in bestimmte Tätigkeiten einzuarbeiten. Hier werden gut qualifizierte und flexibel einsetzbare Mitarbeiter gesucht, die sich sofort tatkräftig und motiviert an die Arbeit machen.

Das eröffnet für Zeitarbeiter/innen enorme berufliche Chancen. Auch Personaldienstleister freuen sich über gut ausgebildete Fachkräfte. Denn dadurch fallen die zeitlichen Lücken zwischen den vermittelten Jobs kürzer aus oder fallen völlig weg.

Fazit

Zeitarbeit ist eine wertschätzende und wertgeschätzte Tätigkeit. Lassen Sie sich nicht von falschen Aussagen irritieren. In diesem Artikel haben wir Ihnen die vielfältigen Chancen aufgezeigt, um Ihre berufliche Karriere zu starten oder erfolgreich voranzubringen.

Wir bei ARWA Personaldienstleistungen GmbH stehen Ihnen bei weiteren Fragen rund um das Thema Zeitarbeit selbstverständlich zur Verfügung. Wir freuen uns, wenn wir Sie auf Ihrem beruflichen Weg unterstützen dürfen.


← zurück zum Blog

Blog-Newsletter Blog-Updates zu neuen Beiträgen mit Top-Themen.

Sie haben Fragen?Chatten Sie mit uns!
Mit nur einem Klick zur Bewerbung.
Bitte geben Sie Ihren Vornamen ein.
Bitte geben Sie Ihren Nachnamen ein.
Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein.
Bitte melden Sie sich mit Ihrem Xing Profil an.
Bitte melden Sie sich mit Ihrem LinkedIn Profil an.
Bitte melden Sie sich mit Ihrem Facebook Profil an.
Bitte geben Sie Ihre Telefonnummer ein.
Bitte geben Sie Ihre Postleitzahl ein.
Bitte geben Sie Ihren Ort ein.
Bitte wählen Sie ein Land aus.
Bei dieser Auswahl ist eine längere Bearbeitungszeit zu erwarten. Wir bitten um Ihr Verständnis. Bitte wählen Sie eine Sprache aus.
Folgende Dateiformate sind erlaubt: {{types.join(' ')}}
{{file.name}}
{{bytesToSize(file.size)}} - {{file.uploaded}}% in Warteschlange... Fehler beim Hochladen. Jetzt erneut versuchen! {{fileExtension(file.name)}} Dateiformat nicht unterstützt! {{file.retryCountMax + 1}}x Fehler beim Hochladen. Eventuell ist diese Datei beschädigt. Keine gültige {{fileExtension(file.name)}} Datei! Authentifizierung fehlgeschlagen.
Bitte laden Sie diese Seite neu und versuchen Sie es erneut
{{numSupported}} von {{maxCount}} Dateien
{{totalBytesString}} / {{maxBytesString}}
Bitte warten Sie bis alle Dateien vollständig hochgeladen sind und senden Sie das Formular erneut.
Bitte wählen Sie mindestens eine gültige Datei für den Upload aus.
Bitte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen
* Pflichtfeld
Mit nur einem Klick zur Bewerbung.
Bitte geben Sie Ihren Vornamen ein.
Bitte geben Sie Ihren Nachnamen ein.
Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein.
Bitte geben Sie Ihre Telefonnummer ein.
Bitte geben Sie Ihre Postleitzahl ein.
Bitte geben Sie Ihren Ort ein.
Bitte wählen Sie ein Land aus.
Bei dieser Auswahl ist eine längere Bearbeitungszeit zu erwarten. Wir bitten um Ihr Verständnis. Bitte wählen Sie eine Sprache aus.
Folgende Dateiformate sind erlaubt: {{types.join(' ')}}
{{file.name}}
{{bytesToSize(file.size)}} - {{file.uploaded}}% in Warteschlange... Fehler beim Hochladen. Jetzt erneut versuchen! {{fileExtension(file.name)}} Dateiformat nicht unterstützt! {{file.retryCountMax + 1}}x Fehler beim Hochladen. Eventuell ist diese Datei beschädigt. Keine gültige {{fileExtension(file.name)}} Datei! Authentifizierung fehlgeschlagen.
Bitte laden Sie diese Seite neu und versuchen Sie es erneut
{{numSupported}} von {{maxCount}} Dateien
{{totalBytesString}} / {{maxBytesString}}
Bitte warten Sie bis alle Dateien vollständig hochgeladen sind und senden Sie das Formular erneut.
Bitte wählen Sie mindestens eine gültige Datei für den Upload aus.
Bitte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen
* Pflichtfeld
Auf der Suche nach neuen Mitarbeitern?
Senden Sie uns Ihre Personalanfrage!
Bitte geben Sie Ihren Firmennamen ein.
Bitte geben Sie Ihren Vornamen ein.
Bitte geben Sie Ihren Nachnamen ein.
Bitte geben Sie Ihre Telefonnummer ein.
Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein.
Bitte geben Sie Ihre Webseite ein.
Bitte wählen Sie eine ARWA-Niederlassung aus.
Bitte geben Sie den Arbeitsort des Mitarbeiters ein.
Bitte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen
* Pflichtfeld
Bitte drehen Sie ihr Mobilgerät Bitte vergößern Sie ihr Browserfenster